AUS DEM GEMEINDELEBEN

 

Unsere neue Pfarrerin

Neue Pfarrerin Bruckberg

Pfarrerin Barbara Osterried-O`Toide
Foto: A. Biernoth

Liebe Gemeinde,
ich bin Barbara Osterried-O‘Toide und grüße Sie herzlich als neue Pfarrerin. Ab dem 1.  November werde ich die Gemeindepfarrstelle in Bruckberg übernehmen.
Ich bin 39 Jahre alt und bin in Ansbach aufgewachsen. Studiert habe ich in Erlangen und Neuendettelsau. Dazwischen habe ich für ein halbes Jahr die Luft der weiten Welt geschnuppert, bei einem Auslandspraktikum am College einer Pfingstkirche in Ghana in Westafrika. Nach dem ersten Examen war ich als Vikarin für drei Jahre in Nürnberg eingesetzt. Danach habe ich in den Kirchengemeinden in Eschenau und Bechhofen/Sachsbach bei Ansbach als Pfarrerin zur Anstellung gearbeitet.
Wege im Glauben sind verschieden - so verschieden wie die Orte und Menschen sind. Auch die Herausforderungen im Glauben sind immer wieder Neue. Allein die Folgen der Corona-Pandemie sind für Kirchengemeinden ganz neu und fordern uns auf eine ungekannte Weise heraus. In all dem liegt mir am Herzen, gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen das Gemeindeleben zu gestalten und Menschen auf ihrem Weg im Glauben zu begleiten.
Auch mein privater Weg ist derzeit ein spannender, wie schöner. Meine Tochter und ich sind vor Kurzem zu unserer neuen Familie nach Neuendettelsau gezogen, wo mein Lebensgefährte und seine drei Kinder bereits verwurzelt sind. Ein Familienleben mit vier Kindern zwischen 11 und 17 Jahren ist lebendig und bunt, soviel ist schon einmal sicher.
Ist dann auch der berufliche Umzug ins neue Büro im Pfarramt geschafft, heißt es für mich: Den Ort Bruckberg und die Umgebung erkunden. Die Wege im Ort erkunden, die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den Nachbarorten aufnehmen und mich bei den Menschen in der Gemeinde vorstellen. Dazu gehören freilich auch die Menschen in den Bruckberger Heimen. Auf die Zusammenarbeit in diesem Bereich mit Pfarrerin Andrea Eitmann freue ich mich und bin gespannt auf diese neue Erfahrung. Im nächsten Gemeindebrief werden Sie lesen, wie ich mir die Arbeit im Pfarramt aufteile, also auch wann Sie mich persönlich dort antreffen können.
Ich werde also erst einmal mit vielen Fragen in Bruckberg ankommen, mir Vieles neu aneignen und lernen. Ich freue mich, mit Ihnen, den Gemeindemitgliedern von Bruckberg, Reckersdorf und Neubruck, gemeinsam in den kommenden Jahren Glauben zu entdecken und Gemeindeleben zu gestalten.
Bis wir uns in diesen Tagen persönlich bei Begegnungen im Ort, am Telefon oder im Gottesdienst treffen behüt‘ Sie Gott,
Ihre Pfarrerin Barbara Osterried-O‘Toide

 

Aus dem Kirchenvorstand:

Beauftragungen und Dank

Hiermit möchte der neue Kirchenvorstand die Gemeindeglieder über aktuelle Aktivitäten und über manche Ziele informieren, die vor uns liegen:Zur Vertrauensfrau wurde Frau Silvia Kühnel gewählt, Stellvertreter ist Herr Sascha Pilhofer. Frau Christa Raßbichler ist gerne bereit, weiter als Kirchpflegerin tätig zu sein. Als Schriftführerin fungiert nun Frau Angelika Oheimer. Jugendbeauftragter ist Sascha Pilhofer. Weitere Beauf­tragungen, die der KV an Ehrenamtliche ausgesprochen hat und zu denen die Betreffenden dankenswerterweise bereit sind: Erwachsenen­bildung sowie Frauen (Frau Christine Tschiene), Männer (Herr Alfons Hempfling), Mission (Bruder Reinhold Ast).
- Der im Vergleich mit 2018 gesteigerte Erlös der ökumenisch-inklusiven Sternsinger-Aktion für Peru am 6.1.2019 betrug 2.335 Euro. Herzlicher Dank allen für Organisation und die Spenden!
- Das Kirchgeld 2018 ergab 3.370 Euro. Es hat zugenommen im Vergleich mit dem Vorjahr. Vergelt’s Gott allen für ihren Beitrag!

Foto Kirchenvorstand

Kirchenvorstand: (von links)
Pfarrer Dr. Moritz Fischer,
Christa Raßbichler, Sascha Pilhofer, Silvia Kühnel (Vertrauensfrau),
Gerhard Lindner, Angelika Oheimer